Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.Weitere Informationen

Internationale Fachmesse für Naturstein und Steintechnologie

13. - 16. Juni 2018 // Nürnberg, Germany

Stone+tec Newsroom

Interview Claus Wölfel von Grasyma: Warum Granite um die halbe Welt schicken?

Gemauerte Fassade aus Kösseine-Granitsteinen
Interview
Gemauerte Fassade aus Kösseine-Granitsteinen // © Grasyma Natursteine GmbH

Warum nimmt die Grasyma Natursteine GmbH an der Stone+tec-Sonderschau teil?

Claus Wölfel: An der Sonderschau nehmen wir gerne teil. Das gibt uns die Möglichkeit, unsere beiden Materialien WALDSTEIN und KÖSSEINE einem breiten Fachpublikum zu zeigen.

Steigt die Zahl von Kunden, die bei Ihnen gezielt heimische Steine nachfragen?

In den letzten Jahren ist die Nachfrage nach heimischen Materialien gestiegen. Dies liegt zum einen an dem größer werdenden Bewusstsein für Nachhaltigkeit – warum Grani-te um die halbe Welt schicken, wenn es sie auch um die Ecke gibt. Zum anderen sind die technischen Werte unserer Granite, also Wasseraufnahme, Druckfestigkeit, Salzbeständigkeit usw., erheblich besser als bei vielen anderen Gesteinen, was man mittlerweile an bereits fertiggestellten und seit Jahren stehenden Objekten erkennen kann. Außerdem ist die kurzfristige Verfügbarkeit des Materials gewährleistet, unsere Kunden müssen nicht auf die nächste Verschiffung warten. Aufträge können in der normalen Lieferzeit von ca. vier Wochen abgewickelt werden, auch liefern wir gerne kleinere Objekte. Unser Lieferprogramm umfasst Rohplatten, Fußböden, Treppen, Massivstücke, Pflasterplatten – alles was der Kunde an Produkten aus unserem Naturstein wünscht.

top