Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen über die Verwendung von Cookies und die Möglichkeit der Verwendung von Cookies zu widersprechen, finden Sie hier.

Internationale Fachmesse für Naturstein und Steintechnologie

17. - 20. Juni 2020 // Nürnberg, Germany

Stone+tec Newsroom

Hart und haltbar: Ruhrsandstein

Abbau im firmeneigenen Steinbruch
Abbau im firmeneigenen Steinbruch // © Grandi

Naturstein aus dem deutschsprachigen Raum ist Gegenstand einer Sonderschau auf der nächsten Stone+tec.

Die Steinbruchbetriebe Grandi GmbH ist eines der Unternehmen, die die Messe-Bühne nutzen, um sich und ihr Angebot in Szene zu setzen. Die Planungen laufen. Die Firma aus Herdecke bei Dortmund zeigt voraussichtlich Ruhrsandstein-Rohplatten, deren Oberflächen in Felder mit unterschiedlichen Bearbeitungen aufgeteilt werden. Geplant und gefertigt werden die Exponate in Zusammenarbeit mit den beiden Steinmetzen Timothy Vincent aus Wetter/Ruhr und Georg Staubes aus Solingen. Die Messebesucher sollen einen Eindruck von der großen Bandbreite an Optiken vermittelt bekommen, die man dem in Braun- und Grautönen auftretenden Gestein verleihen kann, sagt Kati Grandi, die in vierter Generation im Unternehmen ist. Das Material will man auf der Messe gerade Steinmetzen und Bildhauern schmackhaft machen.

Hart wie Granit

Die Steinbruchbetriebe Grandi bestehen seit 1945 und sind heute laut eigenen Angaben einer der größten Natursteinanbieter im Ruhrgebiet. Die 22 Mitarbeiter zählende Firma gewinnt pro Jahr 4.000 bis 4.500 m³ beige-braunen bis grauen HERDECKER RUHRSANDSTEIN in einheitlichen Tönen und mit Maserungen. Insgesamt gibt es noch vier Unternehmen, die das Gestein abbauen. Ruhrsandstein hat in petrographischer Hinsicht und was mögliche Einsatzgebiete angeht einiges vorzuweisen. Er gehört zu den verschleißfestesten Sandsteinen in Deutschland. Anwendungen sind gleichermaßen im Innen- und Außenbereich möglich.

Das Material ist hart, verwitterungsbeständig und zeichnet sich durch geringe Wasseraufnahme aus. Was die Druckfestigkeit angeht, kann es Ruhrsandstein problemlos mit zahlreichen Graniten aufnehmen. Und: Er ist einer der wenigen Vertreter seiner Gattung, die poliert werden können. Auch Flammstrahler machen ihm nichts aus. Im Gegenteil: Hohe Temperaturen wandeln im Gestein enthaltenes Limonit in das Mineral Hämatit um, wodurch sich eine rötliche Oberflächenfärbung  erzielen lässt.

Breites Angebot

Bei der Firma Grandi bekommen Kunden ziemlich alles, was man aus Ruhrsandstein machen kann: Boden- und Wandbeläge, Küchenarbeitsplatten, Fassadenplatten, Treppenstufen, Massivteile, Galabau-Produkte und Spezialanfertigungen nach individuellen Vorgaben. Das Spektrum an Oberflächenbearbeitungen reicht von naturglatt über sandgestrahlt, poliert und geschliffen bis hin zu geflammt und diamantgesägt. Produziert wird im eigenen Werk in Herdecke, das mit Brücken- und Seilsägen, Spaltmaschinen, Gelenkarm-Polierern und weiterem Equipment ausgestattet ist. Seit 2015 sind die Steinbruchbetriebe Grandi vom TÜV Rheinland auch für die Herstellung von Wasserbausteinen zertifiziert.

Geleitet wird der Familienbetrieb von ihrem Vater Klaus Grandi und seiner  Frau Erika Stahlschmidt-Grandi. Beim Vertrieb setzen sie auf ein bundesweites Netz  von Abnehmern und Partnern. Zu den Referenzen zählen Privatkunden-Projekte und öffentliche Aufträge, darunter das 2009 fertiggestellte neue Zugangsgebäude zum Kölner Dom, Bodenplatten für die Fußgängerzonen in Ratingen, Braunschweig und Paderborn, zahlreiche Brückenbauwerke für Autobahnen und repräsentative Privatgärten. Da Ruhrsandstein v. a. im bevölkerungsreichen Ruhrgebiet und anderen Teilen Nordrhein-Westfalens seit Jahrhunderten verbaut wird, gibt es auch einen stetigen Bedarf seitens der Denkmalpflege. Vor ein paar Jahren hat die Firma Grandi z. B. bei der Sanierung des Doms in Fritzlar und der Reinoldi Kirche mitgewirkt, die das älteste erhaltene Gotteshaus in der Dortmunder Innenstadt ist.

Steinmetze willkommen

Bei Grandi können Steinmetze und Privatkunden auch kleinere Materialmengen beziehen. Blöcke sind genauso erhältlich wie Platten, Sägestücke, Galabau-Erzeugnisse und Mauersteine.

Steinbruchbetriebe Grandi GmbH

Attenbergstraße 25a

58313 Herdecke

Tel. 02330 91654-0

Fax 02330 91654-10

info@grandi-steinbruchbetriebe.de

www.grandi-steinbruchbetriebe.de

(Dieser Artikel erschien zuerst in der Zeitschrift Naturstein  - www.natursteinonline.de)

top