Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.Weitere Informationen

Internationale Fachmesse für Naturstein und Steintechnologie

17. - 20. Juni 2020 // Nürnberg, Germany

Stone+tec Newsroom

Interview mit Peter Watschinger: Heimische Steine sprechen lassen

Bad aus Passeirer Gneis Granat, aus dem hauseigenen Steinbruch von Südtirol.stein
Interview
Bad aus Passeirer Gneis Granat, aus dem hauseigenen Steinbruch von Südtirol.stein // © südtirol.stein GmbH

Warum nimmt die südtirol.stein GmbH an der Stone+tec-Sonderschau teil?

Peter Watschinger: Die Sonderschau stellt für uns eine hervorragende Möglichkeit dar, den von uns abgebauten SEISER BASALT besonders ins Rampenlicht zu rücken und den Messebesuchern diesen schönen und lokalen Naturstein zu präsentieren. Wir zeigen ein paar interessante Anwendungsbeispiele: eine Wasserpfeife, einen Cocktail- Shaker und Teller.

Steigt die Zahl von Kunden, die bei Ihnen gezielt heimische Steine nachfragen? Und: Spielen Nachhaltigkeitsaspekte bei Kaufentscheidungen von Kunden eine wachsende Rolle?

Wir verarbeiten seit einigen Jahren aus-schließlich Natursteine aus Südtirol. Zu uns kommen zu 99 % Kunden, die ein lokales Material möchten. Nachhaltigkeitsaspekte und der Reiz des Lokalen spielen dabei eine große Rolle.

Weisen Sie Kunden gezielt auf die Vorzüge hin, die heimische Steine in Bezug auf Nachhaltigkeit besitzen?

Eigentlich kaum. Wer zu uns kommt, weiß, dass ein lokaler Stein nachhaltiger ist, als einer aus Übersee. Ausschlaggebend ist im Vorfeld, z. B. durch Werbung oder eben Messeteilnahmen, die potentiellen Interessenten zu informieren. Es ist wichtig, dass die Menschen wissen, dass es eine heimische Alternative gibt. Ich denke hier besteht großes Potential. Sobald ein Interessent mit uns in Kontakt tritt, ist diese Sensibilität eigentlich vorauszusetzen. Neben der ökologischen Nachhaltigkeit scheint mir auch die wirtschaftliche Nachhaltigkeit bedeutend zu sein. Lokale Wirtschaftskreisläufe sind ein enorm wichtiger Baustein der europäischen Wirtschaft. Entscheidend ist auch die Ausübung des Handwerks. Wird alles von außen bestellt, geht handwerkliches Wissen verloren. Über diese Themen spreche ich aber in einem Verkaufsgespräch kaum. Da lasse ich lieber die wunderschönen, heimischen Steine sprechen und unterstreiche, falls notwendig, ihre ästhetischen Vorzüge.

top