Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.Weitere Informationen

Internationale Fachmesse für Naturstein und Steintechnologie

17. - 20. Juni 2020 // Nürnberg, Germany

Stone+tec Newsroom

Megatrend Nachhaltigkeit

Regional gewonnene Steine sind nur ein Anfang.
Regional gewonnene Steine sind nur ein Anfang.

Der Megatrend Neo-Ökologie beschreibt den großen gesellschaftlichen Veränderungsprozess hin zu einem ressourceneffizienten, nachhaltigen Wirtschaften. Das deutsche Zukunftsinstitut untersucht und dokumentiert in Dossiers, welche großen Trends und Schlagworte unser Leben und unsere Umwelt prägen werden. Nicht nur für Steinmetze in Ballungszentren, die eine anspruchsvolle urbane Klientel beraten und bedienen, ist Weiterbildung in Sachen Trends angesagt. Begriffe wie "ökologisch" und "nachhaltig" mögen heute noch genügen, will man Bauherren den Vorteil regional gewonnener Natursteine schmackhaft machen, doch gerade die zahlungskräftigere Kundschaft macht sich firm in Sachen Zukunft. "Upcycling statt Recycling" und "Urban Gardening" werden Einzug halten in Kaufentscheidungen, Gebäude werden nicht mehr mit einer unveränderlichen Gestalt für eine ganz spezielle Nutzung errichtet werden, wie dies noch in aktuellen Untersuchungen angesetzt wird. Das Bauwerk der Zukunft ändert seine Gestalt, wird umgebaut, wenn eine neue Nutzung das erfordert.

Baustoffe werden nicht nur wegen ihrer umweltverträglichen Erzeugung ausgewählt, sondern weil sich die Bauteile am Ende der Nutzung – oder der einzelnen Nutzungsphase im Lebenszyklus des Bauwerkes – entweder neu integrieren lassen oder einer ganz anderen Nutzung zugeführt werden können. Für Steinmetze ist dieser Prozess altbekannt: Beim Rückbau einer gepflasterten Straße werden die robusten Pflastersteine nicht zerkleinert und als Mineraldünger ausgestreut (das wäre Recycling), sondern unverändert bei neuen Belägen wiederverwendet. Gebrauchtes Pflaster erzielt beim anspruchsvollen Konsumenten höhere Preise als nagelneue, sägeraue Ware. Wie sich die Steinbranche dieses Prinzip auch im Hochbau zunutze machen könnte, darüber sollten innovative Steinmetze und Gestalter nachdenken. Eine Fassadenbekleidung, die später ein Hochbeet für gärtnernde Hipster umrahmt? Massive Blockstufen einer alten Treppenanlage, die in ihrem zweiten Leben auf einer Dachterrasse Sonnenlicht tanken und abends als angenehme Wärme rund um den Sitzplatz abgeben? Künftige Kunden werden solche Ideen nicht als Spinnerei abtun, denn damit werden Verkaufsargumente wie "ökologisch" und "nachhaltig" konkret mit Leben gefüllt und erklären sich von selbst. Die Zukunft ist grün, die passenden Steine dazu beige, grau, braun, gelb, weiß, schwarz, blau, rot...

Mehr zum Thema Neo-Ökologie unter www.zukunftsinstitut.de/artikel/neo-oekologie-die-maerkte-werden-gruen. Nachhaltigkeit spielt unter anderem auf der Stone+tec Sonderschau „Unser Naturstein“ eine wichtige Rolle.

top